baufinanzierungsrechner.eu zu Ihren Google-Favoriten hinzufügen Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen baufinanzierungsrechner.eu zu den Favoriten Ihres Browsers hinzufügen
aktuelle Zinsen für die Immobilienfinanzierung

Faktoren, die die Zinsen bei einer Immobilienfinanzierung bestimmen

Wer sich für den Kauf einer Immobilie entscheidet, wird in der Regel nicht um eine Finanzierung herumkommen. Der Finanzmarkt hält genau hierfür die unterschiedlichsten Darlehensformen bereit – unter anderem Hypothekenkredite und Bausparverträge, Förderkredite und Policendarlehen. Welches Produkt für die Finanzierung der gewünschten Immobilie am geeignetsten ist, hängt in erster Linie von den der Verwendung Selbiger ab und bedarf somit immer einer Einzelfallentscheidung. Mitunter ist es sogar so, dass man verschiedene Darlehensformen miteinander kombiniert, um die optimale Finanzierung zu erhalten. Doch egal für welche der Finanzierungsformen man sich im Endeffekt entscheidet: Es gibt Aspekte, die für jede Immobilienfinanzierung gelten und die aus diesem Grund beachtet werden sollten.

Die Zinsbindung bei einer Immobilienfinanzierung

Der erste wichtige Faktor bei einer Immobilienfinanzierung ist die richtige Wahl der Zinsbindung. Hier kann man zwischen einer kurzfristigen, einer mittelfristigen und einer langfristigen Festsetzung der Zinsen wählen. Entscheidend sollte unter anderem der aktuelle Zinssatz sein. Ist dieser sehr niedrig, empfiehlt es sich, diesen auch auf lange Sicht zu sichern. Schließlich können die Zinsen jederzeit wieder steigen und damit den Kredit deutlich verteuern. Jedoch sollte man dabei immer bedenken, dass auch eine langfristige Festschreibung der Zinsen den Kredit etwas verteuert. Ein genaues Rechnen vor Vertragsabschluss ist deshalb angebracht. Gut ist es, wenn man sich mehrere Angebote mit unterschiedlichen Zinsbindungen einholt. So lässt sich am besten abwägen, welche Zinsbindung sich am ehesten eignet.

Tipp: Der Hypothekenzinsen Vergleich mit Top-Zinskonditionen.

Ist man hingegen „nur“ auf der Suche nach einer Anschlussfinanzierung, so wird die Laufzeit des Kredites und somit auch die Zinsbindung generell etwas kürzer ausfallen. Der Kredit besteht in solch einem Fall bereits seit vielen Jahren und es muss lediglich eine geringe Restschuld abgetragen werden. Dies Auswahl sollte aus diesem Grund recht leicht fallen.

Die Höhe des Tilgungssatzes trägt maßgeblich dazu bei, wie schnell der Kredit abbezahlt werden kann und wie viel Geld dafür im Endeffekt aufgebracht werden muss. Denn je schneller ein Darlehen beglichen wird, umso geringer fallen auch die Zinszahlungen aus. In der Regel liegt zu Beginn der Rückzahlung der Tilgungssatz bei 1%. Dies sorgt zwar dafür, dass die monatlichen Raten recht moderat sind, verlängert allerdings die Kreditlaufzeit um einiges. Besser ist es, wenn man einen Tilgungssatz von 2% aufbringen kann. Damit steigt zwar die monatliche Rate. Der Kreditnehmer ist die Belastung durch den Kredit aber schneller wieder los und spart so mitunter einige Jahre Zeit ein. Einige Banken gehen inzwischen so weit, dass sie Kreditnehmern mit einem hohen Tilgungssatz einen Zinsrabatt einräumen. Zudem gibt es Finanzierungsformen, bei denen der Tilgungssatz variabel ist und je nach finanzieller Lage angepasst werden kann.

Das Eigenkapital bei einer Immobilienfinanzierung

Das Eigenkapital ist ein wichtiger Baustein bei der Finanzierung einer Immobilie. Auch wenn es inzwischen Banken gibt, die eine Vollfinanzierung anbieten, so ist es immer ratsam, soviel Eigenkapital wie möglich für die Finanzierung zusammenzutragen. Dafür gibt es mehrere Gründe. Zum einen fallen die Zinsen, die die Bank für das geliehene Geld verlangt, deutlich niedriger aus. Kann man beispielsweise 40% Eigenkapital zur Finanzierung beisteuern, liegt der Zinssatz merklich unter dem, der für eine Vollfinanzierung verlangt wird. Experten empfehlen deshalb, dass mindestens 40% der Finanzierungssumme aus eigenen Mitteln kommen sollte. Die fehlenden 60% können dann zu sehr günstigen Konditionen von einem Kreditinstitut geliehen werden. Eine Ausnahme stellen nur Immobilienfinanzierungen dar, bei denen Objekte erworben werden, die zur reinen Kapitalanlage genutzt werden. Hier sollte man auf eine Vollfinanzierung setzen, da dies viele Steuervorteile mit sich bringt.

Sondertilgungen bei der Immobilienfinanzierung

Wenn die Verträge für die Immobilienfinanzierung erstellt werden, dann wird in der Regel eine einmalige Sondertilgung pro Jahr vereinbart. Diese hilft dem Kreditnehmer, die Restschuld schneller zu begleichen. Dadurch verkürzt sich nicht nur die Laufzeit des Darlehens, sondern auch die Zinsbelastung reduziert sich deutlich. Eine Sondertilgungsklausel sollte allerdings nur im Vertrag vermerkt werden, wenn man diese auch bestreiten kann. Steht nicht genügend Geld dafür zur Verfügung, so ist es ratsam, auf dieses Privileg zu verzichten. Denn die Banken lassen sich diese Klausel gut bezahlen. Und wenn sie nicht benötigt wird, kann man auch die Mehrkosten dafür einsparen.

Tipp: Der Tilgungsrechner zur Optimierung Ihrer Finanzierung. Testen Sie die Zinskosten-Ersparnisse die Sie mit Hilfe von Sondertilgungen ermöglichen können.

KfW-Förderung bei einer Immobilienfinanzierung

Für jeden Immobilienkauf besteht die Möglichkeit, eine staatliche Förderung in Anspruch zu nehmen. Die so genannte KfW-Förderung kann über das kreditgebende Institut beantragt werden. Wurde die Förderung genehmigt, so können maximal 30% der Gesamtkosten über eine KfW-Förderung laufen. Der Vorteil besteht vor allen Dingen darin, dass eine lange Zinsbindung möglich ist und in den Anfangsjahren keine Tilgung stattfindet. Zudem reicht der KfW-Bank ein nachrangiger Eintrag ins Grundbuch.

Tipp: Infos zu den verschiedenen Finanzierungsarten der KfW-Bank

Hypothekendarlehen Zinsen |  Annuitätendarlehen Vergleich |  Anschlussfinanzierung aktuelle Zinsen |  Baufinanzierung als Selbständiger

Baufinanzierung Konditionen |  Hausfinanzierung |  Hypothekendarlehen |  Immobilienfinanzierung

Zinsrechner |  Hypothekenrechner |  Annuitätenrechner |  Baukreditrechner |  Darlehensrechner

Kreditzinsen |  Ein Haus verkaufen |  günstige Kredite |